Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

[Slider] Verkehr

Verkehr

Durch die Arbeit des TLBV speziell im Bereich Verkehr werden die Voraussetzungen für einen sicheren und flüssigen Straßenverkehr geschaffen und die Mobilität und Verkehrssicherheit nachhaltig gewährleistet. Die Weiterentwicklung des Thüringenweiten Schienenpersonennahverkehr sowie der Ausbau der Eisenbahninfrastruktur im Freistaat sind wichtige Kernaufgaben im Thüringer Landesamt für Bau und Verkehr.

 

Übersicht

Bahn-Nostalgie in Thüringen

Bahn-Nostalgie in Thüringen

Baustelleninformation

Baustelleninformationen

Aktuelle Informationen

Neuigkeiten

  • Neuer Bauabschnitt für straßenbegleitenden Radweg zwischen Bad Salzungen und Oberrohn

    Heute übergab Ministerin Susanna Karawanskij einen Zuwendungsbescheid über 2,025 Millionen Euro an den Wartburgkreis zur Erneuerung der K 97 einschließlich des Neubaus des straßenbegleitenden Radweges (Werratalradweg, Rhönradweg). Aus diesem Anlass sagte Ministerin Karawanskij: „Es ist ein zentrales Ziel der Thüringer Landesregierung, die Radverkehrsinfrastruktur in der Fläche systematisch zu verbessern und die Verkehrssicherheit zu erhöhen. Dafür stellen wir Fördergelder in Millionenhöhe bereit. Mit diesen Investitionen in die Infrastruktur schaffen wir eine wichtige Voraussetzung dafür, dass die Bürgerinnen und Bürger das Fahrrad als ökologisches, gesundes und auch touristisches Fortbewegungsmittel nutzen können“.   zur Detailseite

    Bad Salzungens Bürgermeister Klaus Bohl hält den symbolischen Scheck über 2,025 Millionen Euro
  • Ministerin Karawanskij: „Mittel aus dem ÖPNV-Rettungsschirm werden bald ausgezahlt“

    Beim heutigen gemeinsamen Verkehrsausschuss der Industrie- und Handelskammern Thüringens kündigt Thüringens Infrastrukturministerin Susanna Karawanskij an, dass auch in diesem Jahr Mittel des ÖPNV-Rettungsschirms an betroffene Verkehrsunternehmen ausgezahlt werden können: „Durch die Folgen der Corona-Pandemie fallen allein im Öffentlichen Personennahverkehr Thüringens rund 46 Millionen Euro Schaden in diesem Jahr an. Wir wollen noch in diesem Jahr mindestens die Hälfte der Rettungsschirmmittel überweisen, um die Verkehrsunternehmen des Personennahverkehrs in dieser schweren Situation zu unterstützen.“   zur Detailseite

  • Planfeststellungsverfahren für Maßnahmen zum Bau von Ortsumgehungen Großebersdorf, Frießnitz, Burkersdorf (Landkreis Greiz) eingeleitet

    Für eines der wichtigsten Bundesstraßenprojekte in Ostthüringen beginnt nun eine neue, entscheidende Etappe: Das Planfeststellungsverfahren für den Bau der Ortsumgehungen Großebersdorf, Frießnitz und Burkersdorf.„Für die Bürgerinnen und Bürger ist mehr als nur ein Silberstreifen am Horizont zu sehen. Auch wenn es noch einige formale Hürden zu nehmen gilt und noch mindestens drei oder vier Jahre bis zu einem Baustart vergehen werden, ist mit dem eingeleiteten Planfeststellungsverfahren eine Realisierung des Vorhabens nun endlich in greifbare Nähe gerückt.“, sagt Susanna Karawannskij, Thüringer Ministerin für Infrastruktur und Landwirtschaft.   zur Detailseite

Unser Ministerium in den sozialen Netzwerken: