Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Radwegebau L 1027 zwischen den Ortschaften Herbsleben und Döllstädt

Oberbodenmieten seitlich lagern
Oberbodenmieten seitlich lagern, Bildquelle: Meliorations-, Straßen- und Tiefbau GmbH
Raupenbagger vor Kopf
Raupenbagger vor Kopf, Bildquelle: Meliorations-, Straßen- und Tiefbau GmbH
Fertiger Oberbodenabtrag
Fertiger Oberbodenabtrag, Bildquelle: Meliorations-, Straßen- und Tiefbau GmbH
Oberboden fräsen
Oberboden fräsen, Bildquelle: Meliorations-, Straßen- und Tiefbau GmbH
Ertüchtigung Radweg auf alter Bahntrasse
Ertüchtigung des Radweges auf der alten Bahntrasse, Bildquelle: TLBV
Bauende am Ortsausgang Herbsleben
Bauende am Ortsausgang Herbsleben, Bildquelle: TLBV
Zufahrt zum Windpark, Beginn Abschieben des Oberbodens
Zufahrt zum Windpark, Beginn Abschieben des Oberbodens, Bildquelle: TLBV

Bauherren:

Freistaat Thüringen (vertreten durch das Thüringer Landesamt für Bau und Verkehr); Gemeinde "Fahner Höhe"; Gemeinde Herbsleben

Entwurfsaufsteller:

Thüringer Landesamt für Bau und Verkehr, Region Nord

Baulänge:

3.311 m

Fahrbahnbreite:

2,50 m

Bauzeit:

Baubeginn:   05/2022
Bauende:      05/2023

Kosten:

ca. 900.000 €

Beschreibung der Baumaßnahme

Das Thüringer Landesamt für Bau und Verkehr (TLBV), Region Nord, sowie die Gemeinden „Fahner Höhe“ und Herbsleben errichten einen neuen Radweg zwischen den Ortschaften Herbsleben und Döllstädt.

Ertüchtigung des Radwegs auf alter Bahntrasse: Die Linienführung und der tragfähige Untergrund der alten Bahntrasse werden den Verlauf des neuen Radweges bestimmen. 

Die Ausführung der Bauleistung ist vom Mai 2022 bis zum Mai 2023 geplant.

Konkret wird ein 2,5 m breiter asphaltierter Rad-Gehweg gebaut. Die Linienführung erstreckt sich beginnend nach dem Bahnübergang von Döllstädt linksseitig auf der alten Bahntrasse und parallel der L 1027 bis zur Höhe der Agrargesellschaft Herbsleben AG am Ortseingang Herbsleben und bindet dort den bestehenden Rad-Gehweg an.

Entlang der Trasse kreuzt der geplante Rad-Gehweg einige Feldzufahrten bzw. Zufahrten zu Wirtschaftswegen. Die Zufahrten werden der neuen Radwegtrasse angepasst. Aufgrund der Nähe zur L 1027 werden durch diese Umbauten phasenweise halbseitige Sperrungen des Verkehrs auf der L 1027 erforderlich. Vom 23.05. bis 25.05.2022 wurde bauvorbereitend zunächst der Oberboden entlang der L 1027 bis zur Ortschaft Herbsleben abgetragen.

Zur Einhaltung der Umweltschutzauflagen ist es erforderlich, den Rad-Gehweg in zwei Bauabschnitten zu errichten. Der erste Abschnitt beginnt ab der Zufahrt zum Windpark bis zur Ortslage Herbsleben. Ab dem Ende des III. Quartals 2022 kann der Abschnitt bis nach Döllstädt realisiert werden.

Unser Ministerium in den sozialen Netzwerken: