Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

    

Ein Luftbild der Ortsumgehung Witzelroda.
Der neugebaute Straßenverlauf der Ortsumgehung Tüttleben.
Das Bild zeigt den Zustand des Bauanfangs der Ortsumgehung.
Das Bild zeigt die Baustelle der Ortsumgehung in Rothenstein an einem sonnigen Tag.
Das Bild zeigt die Saalebrücke bei Orlamünde an einem frühlingshaften Tag.
Auf dem Bild ist eine Luftaufnahme der neuen Ortsumgehung Queienfeld zu sehen.

    

Straßenneubau

Bei Maßnahmen an Bundes- und Landesstraßen übernimmt das Thüringer Landesamt für Bau und Verkehr die Bauherrenfunktion. Dies umfasst sowohl den Neubau als auch die spätere Erhaltung sowie den Betriebsdienst, mithin auch hier den gesamten Lebenszyklus der baulichen Anlage. Der Neubau einer jeder Straße ist ein komplexer Prozess, der eine Vielzahl von Planungsschritten und Abstimmungen bedarf. 

 

Projektauswahl

Projektarchiv

B 7 Ortsumgehung Tüttleben

Die B 7 ist eine überregionale Fernstraßenverbindung, welche die Verknüpfung zwischen dem Mittelzentrum Gotha und dem Oberzentrum Erfurt bildet. Zudem dient die B 7 als Zubringer an die Anschlussstelle Erfurt-Bindersleben BAB A 71 und im Abschnitt von Gotha an die B 247.


Zum Projekt

B 19 Ortsumgehung Witzelroda

Die B 19 ist Bestandteil des Netzes der überregionalen Verbindungsachse zwischen Eisenach und Barchfeld. Im Zuge des Ausbaus der Bundesstraße B 19 wird die Ortsumgehung Witzelroda zwischen Waldfisch und Barchfeld neu gebaut.

Zum Projekt

L 2668 Ortsumgehung Queienfeld

Neubau der Ortsumgehung Queienfeld im Zuge der L 2668

Zum Projekt

L 1014 Ortsumgehung Haynrode

Die L 1014 beginnt in Leinefelde - Worbis und endet an der Landesgrenze nach Niedersachsen. Sie ist eine wichtige Verkehrsachse zwischen dem Eichsfeld und dem Harz. Die Baustrecke beinhaltet den Ausbau der L 1014 zwischen Breitenworbis und Neustadt mit der Verlegung der Ortsdurchfahrt bei Haynrode.

Zum Projekt

B 62 Ortsumgehung Bad Salzungen, 4. Bauabschnitt

Die B 62 verknüpft als bedeutende Verkehrsachse in Südthüringen die Bundesländer Hessen und Thüringen. Sie führt über Bad Hersfeld, Vacha, Dorndorf, Bad Salzungen und endet bei Barchfeld an der B 19.

Zum Projekt

B 19 Ortsumgehung Wernshausen/Niederschmalkalden

Die Ortsumgehung Wernshausen - Niederschmalkalden im Zuge der B 19 ist im vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplanes enthalten. Im Landesentwicklungsprogramm Thüringen und im Regionalen Raumordnungsplan Südthüringen, Teil B, ist die B 19 als überregionale Verkehrsachse Eisenach – Werratalachse mit vordringlichen Entwicklungszielen definiert.

Zum Projekt

B 243 Ortsumgehung Mackenrode

Die B 243 hat eine wichtige Verbindungsfunktion zwischen den Bundesländern Niedersachsen und Thüringen. Sie verbindet die Südharzstädte Osterode, Herzberg, Bad Lauterberg, Bad Sachsa, Mackenrode und Nordhausen mit dem Autobahnnetz, in Niedersachsen mit der A 7 und in Thüringen mit der A 38.

Zum Projekt

Unser Ministerium in den sozialen Netzwerken: