Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

B 19 Ortsumgehung Witzelroda

Auf dem Bild wird der Bauzustand der Ortsumgehung in Witzelroda dargestellt.
Neubau der B 19 Ortsumgehung Witzelroda
Mit der Bauvorbereitung durch die Arbeitsgemeinschaft wird begonnen.
Bauvorbereitung durch die Arbeitsgemeinschaft
Das Bild zeigt den Einbau des Asphalt Wendehammers.
Einbau des Asphalt Wendehammer
Die Ortsumgehung Witzelroda wird mit dem Banddurchschnitt freigegeben.
feierliche Verkehrsfreigabe

Bauherr:

Bundesrepublik Deutschland

Baulänge:

2.280 m

Fahrbahnbreite:

8 m

Bauzeit:

Baubeginn:   04/2018
Bauende:      12/2019

Kosten:

ca. 6,6 Mio. €

Beschreibung der Baumaßnahme:

Die B 19 ist Bestandteil des Netzes der überregionalen Verbindungsachse zwischen Eisenach und Barchfeld. Im Zuge des Ausbaus der Bundesstraße B 19 wird die Ortsumgehung Witzelroda zwischen Waldfisch und Barchfeld neu gebaut.

Der derzeitige Verlauf der B 19 durch die Ortslage Witzelroda führt dazu, dass die vorhandene Trassierung die Aufgaben und Funktionen einer überregionalen Verbindungsachse perspektivisch nicht erfüllen kann. Durch den Neubau der OU Witzelroda wird der Durchgangsverkehr aus den Richtungen Norden und Süden vom Quell- und Zielverkehr getrennt und über die neue Trasse geführt, was zu einer erheblichen Entlastung des Ortes beiträgt.

Die Trassenführung für die östliche Umfahrung der Gemeinde Witzelroda beginnt an der Anschlussstelle „Eisberg“ des Knotens B 62 OU Bad Salzungen / B 19 OU Barchfeld und endet an der bereits realisierten Anschlussstelle Gumpelstadt der B 19 neu Ortsumfahrung Gumpelstadt.

Die Länge der Baustrecke für den Neubau der B 19 beträgt 2,280 km.

Der Straßenquerschnitt der Ortsumgehung B 19 neu wird als Regelquerschnitt RQ 10,5 mit 0,5 m breitem Randstreifen gemäß RSA-Q hergestellt.

Im Zuge der Baumaßnahme sind folgende Leistungsabschnitte vorgesehen:

  • B 19 neu Bau-km 2+570,000 bis Bau-km 4+859,200, RQ 10,05 mit 0,5 m breitem Randstreifen mit der Unterführung des Moorbaches bei 3+802,435
  • bei Bau-km 3+297,530 der B 19 neu, Überführung eines Hauptwirtschaftsweges Bau-km 150+007,50 bis Bau-km 150+242,50 als befestigter Wirtschaftsweg gemäß Richtlinie für den ländlichen Wegebau
  • Anlegen eines parallel geführten Hauptwirtschaftsweges von Bau-km 170+000 bis 171+741,150 entspricht ca. Bau-km 3+280 bis Bau-km 4+920 der B 19 neu als unbefestigter Wirtschaftsweg gemäß Richtlinie für den ländlichen Wegebau mit der Unterführung des Moorbaches bei Bau-km 170+545,224 entspricht ca. Bau-km 3+803 der B 19 neu.
  • Anlegen einer Wendeschleife am Ortsausgang Witzelroda an der B 19 alt
  • Rückbau des kompletten Straßendammes der B 19 alt bis ca. 30 cm unter der idealisierten Geländelinie inklusive Entwässerungseinrichtungen

Im Vorfeld der Baumaßnahme wurden im gesamten Baubereich die notwendigen Fällungsarbeiten durchgeführt

Unser Ministerium in den sozialen Netzwerken: