Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt
Hausansicht über Straße hinweg mit ausreichend Parkplätzen, Zugang zum Haus über Treppe nach unten, markiert sind drei Fenster im 2. OG rechts des mittleren Hauseingangs;

Eigentumswohnung

99706 Sondershausen, Josef-Ries-Str. 11 (Wohnung Nr. 14)

Bei der zum Verkauf stehenden Liegenschaft handelt es sich um eine ca. 59 m² große Eigentumswohnung in einer gepflegten Wohnanlage.

Wichtige Informationen zum Objekt

  • für das Grundvermögen aus Erbschaften des Thüringer Fiskus

    99706 Sondershausen, Josef-Ries-Str. 11 (WE Nr. 14),  Landkreis Kyffhäuser

    41,67/1.000 Miteigentumsanteil an dem Grundstück verbunden mit dem Sondereigentum an der Wohnung im 2. Obergeschoss (Nr. 14 laut Aufteilungsplan) sowie dem Sondernutzungsrecht an Kellerraum Nr. 14.

    Gemarkung|Flur|Flurstück(e) Sondershausen | 16 | 500/10, 906/1
    mit einer Größe von gesamt 2.217 m²
    Wirtschaftsart/Bebauung bebaut
    Objektart Eigentumswohnung
    Topografie leicht hängig
    Allgemeinzustand instandgehalten
    Keller Sondernutzungsrecht an Keller Nr. 14
    Vollgeschosse in der Hausanlage 4
    Dachgeschoss in der Hausanlage vorhanden
    Bauweise

    massive Großblockbauweise

    Die ca. 59 m² große Eigentumswohnung befindet sich in einer gepflegten Wohnanlage. Küche und Bad sind mit Fenster ausgestattet und gefliest. Die Wohnung verfügt weiterhin über einen Balkon am Wohnzimmer, ein Schlafzimmer und ein weiteres –kleineres- Zimmer.

     

  • Der Freistaat Thüringen ist Eigentümer in Alleineigentum des o.g. Grundvermögens.

    In der zweiten und dritten Abteilung des Grundbuches liegen Eintragungen vor. In Abteilung zwei betrifft dies Lietungsrechte, die übernommen werden müssen. Abteilung III ist durch eine Grundschuld belastet. Die Forderungen des Gläubiger übersteigen den ermittelten Wert der Liegenschaft. Eine Ablösesumme wird dem Gläubiger in Anlehnung an den Wert des Grundvermögens (bei mehreren Gläubigern ggf. eine dem entsprechende Quotierung) und nach Vorliegen entsprechender Kaufgebote vorgeschlagen. Die Löschung von Belastungen im Grundbuch erfolgt bei Einvernehmen mit den Gläubigern durch Veranlassung des beurkundenden Notars Zug um Zug nach Zahlung des Kaufpreises. Entsprechendes gilt sofern die eingehenden Kaufgebote zusätzlich hinter dem Wert zurückbleiben.

    Auskünfte zu Bau- und Altlasten, zu eventuell bestehendem Denkmalschutz und zum Baurecht wurden bei den zuständigen Ämtern mit folgendem Ergebnis eingeholt und können bei näherem Erwerbsinteresse und Bedarf zur Einsicht übermittelt werden:

    bestehen Baulasten? nein
    bestehen Altlasten? keine bekannt
    Auskunft zum Bauplanungsrecht: § 34 BauGB,  keine Satzung, kein B-Plan
    Auskunft zum Denkmalschutz: nein

    Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass die Beurteilung der Zulässigkeit von Bauvorhaben der örtlichen Bauaufsichtsbehörde obliegt und diese nur durch eine Bauvoranfrage zu einem konkreten Bauvorhaben geklärt werden kann.

  • Verkauft wird das vorgenannt beschriebene Grundvermögen in Sondershausen, Josef-Ries-Str. 11 (WE Nr. 14). Die Mindesterwartung des Grundstückseigentümers an den Kaufpreis beträgt:

    45.000,00 €

    Die Kosten des Eigentumserwerbes (Notar, Grundbuch, ggf. Grunderwerbssteuer und Kosten von Löschungsbewilligungen) sind durch den Erwerber zu tragen.

     

  • Für die Richtigkeit und den Inhalt des Exposés wird jegliche Haftung ausgeschlossen.

    Soweit im Exposé auf Internet-Links verwiesen wird, kann trotz Prüfung des Exposé-Verfassers nicht ausgeschlossen werden, dass dort zwischenzeitlich ungesetzliche Inhalte eingefügt wurden. Deshalb wird darauf hingewiesen, dass der Exposé-Verfasser keinerlei Einfluss auf die Gestaltung gelinkter Seiten hat und für deren Inhalte nicht verantwortlich ist.

    Mit der Ausreichung dieses Exposé ist kein Makler-/ Vermittlerauftrag verbunden. Wird der Kaufgegenstand durch Makler/Vermittler angeboten, handeln diese nicht im Auftrag des Freistaats Thüringen.

    Der Verkauf wird grundsätzlich im Rahmen eines Gebotsverfahrens abgewickelt. Hierzu werden die Interessenten zur Abgabe von Angeboten aufgerufen. Dabei handelt es sich nicht um ein Verfahren nach der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB) oder der Unterschwellenvergabeordnung - ausgenommen Bauleistungen - (UVgO). In diesem Zusammenhang gesetzte Fristen sind keine Ausschlussfristen. Mit der Abgabe eines Angebotes entsteht kein Anspruch auf Abschluss eines Kaufvertrages. Kosten werden nicht erstattet. Die Bieter, die in die engere Wahl gelangen, werden aufgefordert, eine Finanzierungsbestätigung einer europäischen Bank sowie ein Nutzungskonzept vorzulegen. Die Verkaufsentscheidung wird grundsätzlich auf Basis des höchsten Kaufgebotes erteilt. Der Verkäufer ist jedoch nicht verpflichtet, an einen bestimmten Bieter zu verkaufen.

    Bis zum Vorliegen eines unterschriftsreif ausgehandelten Kaufvertragsentwurfs und fester Vereinbarung eines Beurkundungstermins können höhere Angebote berücksichtigt werden. Sind alle vertraglichen Verpflichtungen erfüllt, wird durch den beurkundenden Notar der Antrag auf Eintragung des Eigentums im Grundbuch gestellt. Erst mit dem Grundbucheintrag ist der Käufer Eigentümer des Grundvermögens.

Daten im Überblick

Aktenzeichen VV 1260 B - 656/19 - 27.2.32
Kaufpreiserwartung 45.000 €
Grundstücksfläche 2.217 m²
Wohnfläche ca. 59 m²

 

Kontakt

Sachbearbeiter aus dem Bereich Allgemeines Grundvermögen

Thüringer Landesamt für Bau und Verkehr
Referat 27/Liegenschaften
Am Johannestor 23
99084 Erfurt

Fax: +49 361 57-4156565
E-Mail: Sachbereich27.2@tlbv.thueringen.de

 

Bildergalerie

Bilder-Slider

Unser Ministerium in den sozialen Netzwerken: