Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Ingenieurbauwerke

Im Verlauf des Thüringer Straßennetzes befindet sich eine Vielzahl von Ingenieurbauwerken. Zu den bekanntesten Konstruktionen gehören Brücken, Tunnel und Stützwände. Weitere Vertreter sind größere Konstruktionen oder Bauten, die beispielsweise dem Lärmschutz oder der Befestigung von Verkehrszeichen und Schildern dienen.

Mit den Elementen des Ingenieurbaues werden schon seit Jahrtausenden Verkehrswege realisiert. Am Beginn entstanden Holz- und Steinbrücken zur Überquerung von Flüssen und Bächen. Mittlerweile ist die Kombination der verschiedenen Ingenieurbauwerke ein wesentlicher Bestandteil eines modernen und zeitgemäßen Straßenverkehrsnetzes geworden.

 

Allgemeines

Das Thüringer Landesamt für Bau und Verkehr ist für die Ingenieurbauwerke im Zuge von Bundes- und Landesstraßen verantwortlich. Der Aufgabenbereich umfasst den gesamten Lebenszyklus der Bauwerke. Dieser beginnt mit der Planung und dem Bau. Im anschließenden Nutzungszeitraum sind alle Belange der Erhaltung (Instandsetzungen, Modernisierungen, reguläre Unterhaltung) zu bearbeiten. Außerdem sind die regelmäßigen Bauwerksprüfungen und die Dokumentation zu erbringen. Zum Teil erfolgt die Bearbeitung der genannten Aufgaben in Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern (z. B. Ingenieurbüros).

 

Bauwerksbestand

zum 31.12.2019

Autobahnen*

Bundesstraßen

Landesstraßen

Gesamt

Brückenanzahl

1029

743

1183

2955

Verkehrszeichenbrücken

495

47

12

554

Tunnel/Trogbauwerke

44,3 km

0,5 km

1,9 km

46,7 km

Stützwände

15,2 km

24,3 km

49,6 km

89,1 km

Lärmschutzwände

45,8 km

15,3 km

3,2 km

64,3 km

*Alle Bauwerke im Zuge von Autobahnen werden ab den 01.01.2021 durch die bundeseigene Autobahngesellschaft oder ÖPP-Betreiber betreut.

                                                                                                                                                        Quelle: TLBV

 

Übersicht

Bauwerksdokumentation

Weitere Informationen 

Bauwerksprüfung

Weitere Informationen

Tragfähigkeit

Weitere Informationen

Unser Ministerium in den sozialen Netzwerken: